Bäckerhandwerk mit Tradition

Steinenbronner Bäckerei Treiber jetzt an Standorten der Krone Bäckerei Binder

Bunte Luftballons und der Hinweis „Hallo, wir sind die neuen Nachbarn“ signalisierten bereits Anfang Dezember den Wechsel im Stammhaus der Krone Bäckerei Binder. Die neuen Filialen sind eine tolle Ergänzung und passen perfekt zu unserem Verbreitungsgebiet“, sagt Geschäftsführerin Katharina Treiber-Fischer und freut sich über die Erweiterung. Mit jetzt insgesamt 41 Filialen ist die Bäckerei Treiber aus Steinenbronn jetzt in der Region vertreten. „Trotz unserer Größe legen wir viel Wert auf handwerkliche Qualität, nutzen keine Fertigbackmischungen und chemischen Konservierungsmitteln“, betont sie und ergänzt: „So was kommt bei uns nicht in die Tüte und schon gar nicht in den Teig.“ Seit mehr als 100 Jahren und mittlerweile in der vierten Generation setzt die Familie auf handwerkliche Qualität, lange Teigführungen und neben dem Backwerk steht der Mitarbeiter im Mittelpunkt des Unternehmens. Viele Dinkelprodukte, die fürs Schwäbische so typische Brezel gehören genauso zum Angebot. Ganz besonders typisch für die Steinenbronner Bäcker sind das „Emil“, ein Weizenbrötchen mit Hartweizengrieß, und die Dinkelseele. Ganz aktuell ist das Apfelbrot als Herbst- und Winterklassiker sehr beliebt.

Während jetzt das Treiber-Sortiment in den Ladentheken liegt,  sind hinter der Theke immer noch die vertrauten Gesichter tätig. „Wir haben jeden Binder-Mitarbeiter übernommen, der wollte, und in speziellen Schulungen mit uns, unserer Philosophie und unserer Produktpalette vertraut gemacht“, sagt Katharina Treiber-Fischer. Dabei standen Fragen wie „Was kann ich jetzt statt des vertrauten Brotes empfehlen“ mit im Mittelpunkt.