Hausmittel, die wirken: Wickel

Roswitha Kilian, PTA in der Alamannen Apotheke und Ute Schmieg-Lasi, Hebamme in Holzgerlingen, bereiten sich gemeinsam auf das Seminar zum Thema „Wickel” für junge Mütter vor. Foto: ast

Seminar am 21. Oktober, 20 Uhr in der Schönbuch Apotheke

Jeder hat schon davon gehört, viele wenden sie regelmäßig an, um Schmerzen und Unwohlsein, Fieber, Hals- und Gliederschmerzen entgegenzuwirken: Wickel. Besonders bei Kindern erweisen sie sich als leicht anzuwendendes und  wohltuendes Hilfsmittel.

Natürliche Wirkstoffe

Richtig angewandt helfen sie dem Körper mit Wärme, Kälte, ätherischen Ölen und Wirkstoffen aus der Natur, sich gegen Krankheitserreger zu wehren. Wohltuend sind Wickel auch deshalb, weil sie dem Kranken Zeit schenken, die sich jemand nimmt, um ihm zu helfen. Das allein heilt die Beschwerden natürlich nicht, aber hilft, sich besser zu fühlen.

Natürlich ersetzen Wickel keinen Arztbesuch – aber bei vielen Beschwerden verschaffen sie Linderung.

Wie Wickel bei Kleinkindern richtig eingesetzt werden, darüber referieren Ute Schmieg-Lasi und  Roswitha Kilian in der Schönbuch Apotheke am 21. Oktober.  Im Seminarraum ist Platz für 30 Interessierte.

Melden Sie sich an – erfahren Sie mehr über dieses wirksame Hausmittel und wie es zum Einsatz gebracht werden kann.

Im Focus sind in diesem Zusammenhang in erster Linie Naturprodukte, die insbesondere von der „Bahnhof Apotheke Kempten” hergestellt werden und sich großer Beliebtheit erfreuen.