Freie Evangelische Schule Böblingen e.V.

Ihr Ansprechpartner: Paul-Gerhard Schneider

Tübinger Str. 79
71032 Böblingen


Telefon +49 (0) 7031 46 84 270
Fax +49 (0) 7031 438 89 74

sekretariat@fesbb.de
www.fesbb.de

Beschreibung

Seit 10 Jahren Außenstelle der Freien Evangelische Schule Böblingen in Holzgerlingen.

Vor 17 Jahren im Jahr 2000 nahmen einige Eltern aus dem Kreis Böblingen die Chance wahr, eine Bekenntnisschule zu gründen. Den Gründern war es wichtig die christliche Friedensbotschaft mit schulischen Themen zu verbinden. In dieser gelebten Form von Schule hat der persönliche Glaube, die Gemeinschaft mit anderen und auch die Verantwortung für die Gesellschaft einen hohen Stellenwert.  Aufgenommen werden können Kinder und Jugendliche mit oder ohne Konfession auch gleichgültig aller Nationalitäten. In der Tübinger Straße in Böblingen stellte die Baptistengemeinde zum Zweck der Beschulung der ersten 1. Klasse ihre Gemeinderäume zur Verfügung.

Aber die Nachfrage an freien Plätzen wuchs und so entscheiden sich die Verantwortlichen mit Wachsen der Schülerzahl Container zu erwerben, die auf liebevolle Wiese auf dem Grundstück der Baptistengemeinde wohnlich ausstaffiert und zu Klassenräumen ausgebaut wurden. 2010 bereits musste dann ein Erweiterungsbau her, der seitdem als imposanter Neubau direkt beim Passieren des Grundstücks ins Auge fällt.

Dann in 2004, als die ersten eigenen Übergänger in die Sekundarstufe 1 abzusehen waren, wurde die Werkrealschule gegründet. Dadurch stiegen abermals die Schülerzahlen und damit auch der Bedarf an Räumlichkeiten. Über ein halbes Jahr war der Vorstand auf der Suche nach adäquaten Räumlichkeiten, die die Anforderungen was die Größe und die Verkehrsanbindung anging erfüllen konnten. Fündig wurde man schließlich hier in Holzgerlingen im Gewerbegebiet Buch, wo in der Robert-Bosch-Str. 2 + 3 entsprechende Gewerbeflächen ab 2007 dann zu Klassen- und Fachräumen umgebaut wurden. Mit großem persönlichem Aufwand von Vereinsseite aber auch durch die gute und unkomplizierte Unterstützung von Seiten der Stadt Holzgerlingen, konnte dieses ambitionierte Werk durch eine geschickte Finanzierung umgesetzt werden. Grundsatzfragen, bauliche Beratungen oder verkehrstechnische Angelegenheiten fanden stets ein offenes Ohr.

Und so wuchs die FES weiter, 2010 folgte die Gründung der Realschule und so war es die logische Folge, ein Gebäude für den Schulbetrieb zu erwerben. Auch hier vor große finanzielle und logistische Aufgaben gestellt, erwarb der Trägerverein der Schule (Freie Evangelische Schule e.V.) kühn im Jahr 2017 das Gebäude in der Robert-Bosch-Straße 2.

Schule in freier Trägerschaft  ist im Unterschied zu öffentlichen Schulen ein kleines Unternehmen. Die FES Böblingen hat für den Betrieb Schule, der derzeit von 470 Schülerinnen und Schülern besucht wird, etwa 60 Beschäftigte. Lehrerinnen und Lehrer, Angestellte im Sekretariat, Haumeister, Personen im Ganztagesbereich und der Lernbegleitung sind an der Schule angestellt. Benötigte finanzielle Mittel werden aus Staatszuschüssen, Schulgeldbeträgen und Spenden erwirtschaftet. Aus diesem Verständnis heraus ist es für die FES auch logisch, Mitglied im örtlichen Handels und Gewerbeverein zu sein. Sicher ein Novum, aber die bisherigen Zusammenarbeiten haben gezeigt, dass Privatschule und gewinnorientierte Betrieb sehr wohl eine Gemeinschaft bilden können.

Die jährlichen Aktionen und Veranstaltungen des HGH werden in der Schule immer in Erwägung gezogen und so hat die FES das eine oder andere Mal auch an diesen Events teilgenommen und profitiert. Die Kontakte zum HGH bereichern der Schulalltag und Schülerinnen und Schüler lernen Betriebe kennen, absolvieren ihre Praktika oder treten Lehrstellen in den Betrieben an. Es ist schön zu sehen und zu hören, dass die FES Schulabgänger in den Betrieben gern als Lehrlinge genommen werden, da sie die Berufswelt persönlich und inhaltlich gut vorbereitet sind. Es bestehen auch berufliche Kooperationen über Holzgerlingen hinaus.

Eine Besonderheit der FES Böblingen ist der Kontakt zu den Eltern. Mit vielen ehrenamtlichem Engagement übernehmen Eltern Putzdienste, streichen Klassenzimmer, reparieren Bücher, gestalten Gottesdienste, stellen hektoliterweise Apfelsaft her ( der bereits vom Land prämiert wurde) der bieten Arbeitsgemeinschaften an. Ohne diese Tätigkeiten könnte die Schule in der Form nicht existieren.  

Nach 10 Jahren in Holzgerlingen ist die Schule mit dem voll ausgebauten Realschulzug und dem Werkrealschulzug dort gut angekommen.

Suchworte

Schule, Private Schule, Freie Evangelische Schule, Realschule, Werksrealschule

Kategorien

Bildung